Die Zeit ist reif.

Wenn ein Mensch einen Herz-Kreislaufstillstand erleidet, gilt nach wie vor die Meinung, dass innerhalb weniger Minuten zunächst das Gehirn und dann auch die anderen Organe so stark geschädigt sind, dass nach einer sehr kurzen Zeitspanne kaum eine Chance auf eine erfolgreiche Wiederbelebung besteht.

Zeitgrenze für die Rettung von Herz und Gehirn mit konventionellen Methoden.

Personalisierte und kontrollierte Wiederbelebung – Verschiebung der Grenzen mit CARL.

Um die Grenzen zu verschieben.

Neuere Forschungen zeigen, dass diese Annahme nicht stimmt: Die Organe und auch das Gehirn können viel länger ohne die Zufuhr von Sauerstoff überleben. Aber der gesamte Körper befindet sich nach einem Herz-Kreislaufstillstand in einem besonderen Zustand, der sehr genau verstanden und patientenspezifisch behandelt werden muss.

Wir haben das weltweit erste mobile System zur personalisierten Steuerung einer extrakorporalen Zirkulation entwickelt. Es ist darauf ausgelegt, die Hirnfunktion während und nach einer Wiederbelebung zu erhalten. Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin sind wir in der Lage, die Grenzen der Reanimation zu verschieben.

Mit Innovationskraft …

Mit Innovationskraft …

CARL steht für eine innovative, zukunftsweisende Technologie, die eine kontrollierte und personalisierte Reperfusion bei akutem Herz- und/oder Lungenversagen ermöglicht.

Mehr erfahren >

… und Wissenschaft.

… und Wissenschaft.

CARL wurde entwickelt, um die Hirnfunktion während der Reanimation zu erhalten – so können die Retter das Herz retten, ohne das Gehirn zu verlieren.

Mehr erfahren >

Was unsere Experten sagen.

Statement
Prof. Dr. Dr. h. c. Friedhelm Beyersdorf

“Wir haben aus den Erkenntnissen unserer jahrelangen klinischen Forschung eine neuartige Therapie zur Wiederbelebung entwickelt, die wir CARL Therapie nennen. Die neue Therapie basiert auf einer extrakorporalen Zirkulation, bei welcher der durch den Herzstillstand geschädigte Organismus noch zusätzlich behandelt wird. Während einer CARL Therapie – und das ist neu – werden zahlreiche Werte gemessen, die Aufschluss über den Zustand des Patienten geben. Die Behandlung des Patienten erfolgt entsprechend zielgerichtet, indem der Fluss, die Zusammensetzung und Temperatur des Blutes auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.”

Prof. Dr. Dr. h. c. Friedhelm Beyersdorf
Gründer und Initiator I Resuscitec GmbH
Ärztlicher Direktor I Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie
Department Universitäts-Herzzentrum I  Universitätsklinikum Freiburg

Statement
Prof. Dr. Trummer

“Mit der neu entwickelten CARL Therapie hoffen wir, die bisherigen Grenzen der Wiederbelebung verschieben zu können. Es ist die erste personalisierte Therapie, die den individuellen Zustand des Patienten berücksichtigt und so hilft, Zell- und Organschäden zu verhindern, wie sie nach der Wiederherstellung des Blutflusses auftreten.”

Prof. Dr. Georg Trummer
Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie I Department Universitäts-Herzzentrum I Universitätsklinikum Freiburg

Statement
Prof. Dr.-Ing. Benk

“Um die CARL Therapie in der klinischen Praxis zu etablieren, waren zahlreiche innovative Ansätze im Bereich der Medizintechnik erforderlich. Die visionäre Herausforderung bestand darin, sowohl die physikalischen als auch die biochemischen Perfusionsbedingungen während der extrakorporalen Zirkulation automatisch steuern und damit kontrollieren zu können, und das bei Notfalleinsätzen sowohl innerhalb als auch außerhalb eines Krankenhauses.

Dieser Herausforderung haben wir uns gestellt – und heute sind wir an dem Punkt angelangt, an dem unser innovatives System seine Reise in die Kliniken antreten kann.”

Prof. Dr.-Ing. Christoph Benk
Geschäftsführer I Resuscitec GmbH

Innovation im Blut.

Mobiles Perfusionssystem mit leistungsstarker, automatisierter Doppelpumpensteuerung zur Erzeugung eines hohen pulsatilen Blutflusses. Umfassendes und personalisiertes Sensorsystem mit venöser und arterieller Online-Blutgasanalyse sowie anschließbarem Glasfaserkatheter zur invasiven Blutdrucküberwachung. Vorkonfiguriertes, kompaktes Perfusionsset für eine schnelle und einfache Inbetriebnahme des Systems.

Mehr erfahren über den CARL Controller >

Kontrollierte Atmung.

Mobile Sauerstoffversorgung zur kontrollierten Oxygenierung und Decarboxylierung in einem extrakorporalen Kreislauf. Ressourcenschonend durch die Nutzung von Raumluft mittels Blowertechnologie. Präzise Steuerung der O₂-Konzentration (21 % bis 100 %) und der CO₂-Elimination (bis zu 12 l/min Gasfluss). Ausreichende Batterieleistung (ca. 4 h), auch für den außerklinischen Einsatz.

Mehr erfahren über den CARL MOX >

Coole ­Möglichkeiten.

Mobiles Hypothermiegerät zur schnellen therapeutischen Kühlung im Rahmen der extrakorporalen Zirkulation. Bis zu Δ 4 °C Kühlleistung innerhalb weniger Minuten.

Mehr erfahren über den CARL Cooler >

Zurück ins Leben.

Innovative Medizin auf dem Land

Weiterlesen >

Innovation braucht langen Atem

Weiterlesen >

Kriterienkatalog Cardiac Arrest Center – Update

Weiterlesen >

Die Pandemie beschleunigt Innovationen im Gesundheitswesen

Weiterlesen >

Terumo and UMCU strengthen their partnership to develop solutions in Interventional Oncology

Weiterlesen >

LivaNova Reports Second Quarter 2021 Results and Appoints Alex Shvartsburg as Chief

Weiterlesen >

Fünf Maßnahmen für bessere Reanimations-Erfolge

Weiterlesen >

Hersteller fordern Apps auf Rezept für alle Versicherten

Weiterlesen >

Überleben nach Herzstillstand – Freiburger Herzchirurg*innen entwickeln neue Technik

Weiterlesen >

37-Jährige nach längerem Herzstillstand ohne neurologische Schäden reanimiert.

Weiterlesen >

Mittvierziger zeigt nach längerer Kreislaufüberbrückung mit CARL keinerlei neurologische Einschränkungen.

Weiterlesen >

Mittvierzigerin nach Herzversagen dank personalisierter CARL Therapie ohne eingeschränkte Hirnfunktion entlassen.

Weiterlesen >