Professor Beyersdorf in Freiburg feierlich verabschiedet

Von der ersten Herztransplantation bis zur Ausgründung eines Start-ups: Professor Dr. Dr. h.c. Friedhelm Beyersdorf, Initiator und Gründer der Resuscitec GmbH, hat in den vergangenen 28 Jahren am Universitätsklinikum Freiburg viel erreicht. Am 1. April dieses Jahres wurde er im Rahmen seiner Abschiedsvorlesung in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität von seinem Team, von ehemaligen Patienten und von seiner Familie und Freunden herzlich verabschiedet.

Unter dem Titel „Mission (im-)possible? – Von der 1. Herznaht zur Herz- und Gefäßchirurgie von morgen“ ließ Professor Beyersdorf bei diesem Anlass die Geschichte der Herz- und Gefäßchirurgie vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute anhand beindruckender Beispiele Revue passieren und gab den Gästen einen interessanten Ausblick auf die weitere Entwicklung herz- und gefäßchirurgischer Techniken.

Schwerpunkt Herz- und Gefäßchirurgie

Professor Beyersdorf hat sein Studium der Humanmedizin in Frankfurt am Main sowie in Baltimore und Philadelphia absolviert. Es folgten Facharztausbildungen in den Bereichen Chirurgie, Thorax- und Kardiovaskularchirurgie und Gefäßchirurgie. Nach seiner Habilitation zum Thema „Das Prinzip der kontrollierten Reperfusion in der Herz- und Gefäßchirurgie“ arbeitete er zunächst als Hochschuldozent am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main. Im Oktober 1994 kam er dann als Kommissarischer Leiter der Abteilung Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum nach Freiburg, und nur einen Monat später führte er die erste Herztransplantation in Freiburg durch. Der Patient, den er damals operierte, war auch bei der Verabschiedungsfeier dabei. Im Januar 1995 übernahm Professor Beyersdorf die Universitätsprofessur für den Bereich Herz- und Gefäßchirurgie der Albert-Ludwigs-Universität und trat seine Stelle als Ärztlicher Direktor der Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum an.

Über 10.000 Operationen

Professor Beyersdorf hat in seiner beruflichen Laufbahn über 10.000 Operationen durchgeführt und dabei in seinem Fachbereich die unterschiedlichsten Techniken etabliert. Das beeindruckende Spektrum seiner Expertise reicht von minimalinvasiven chirurgischen Eingriffen bei Herzklappen-OPs über Stentgraftimplantationen bei Aortenaneurysmen bis zum Herzersatz mithilfe modernster Transplantationsverfahren.

Im Fokus seines ärztlichen Interesses stand dabei auch immer wieder die Herzchirurgie für Kinder, und so gründete er 2002 den Verein „Kinderherzen retten e. V.“, und zwar mit dem Ziel, herzkranken Kindern auch in weniger entwickelten Ländern eine Behandlung zu ermöglichen. Unter anderem engagierte er sich im Rahmen dieses Projekts beim Aufbau einer Klinik in Laos, wofür er 2008 von der Nationalen Universität in Laos mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet wurde.

Wissenschaftlich widmete sich Professor Beyersdorf weiterhin dem Thema seiner Habilitation: der kontrollierten Reperfusion. Dieses Forschungsinteresse mündete schließlich in der Entwicklung der CARL Therapie als neuer Methode zur Reanimation – und 2010 in der Gründung der Resuscitec GmbH als Spin-off der Universitätsklinik und Universität Freiburg. Das neue Unternehmen hat inzwischen das CARL System und damit das weltweit erste System auf den Markt gebracht, mit dem sich die CARL Therapie mobil in die Praxis umsetzen lässt.

Neben seinem klinischen und wissenschaftlichen Engagement fungierte Professor Beyersdorf als Editor-in-Chief verschiedener Fachjournals, so des European Journal of Cardio-Thoracic Surgery (EJCTS) und des Interactive Cardiovascular and Thoracic Surgery (ICVTS). Aktuell ist er Präsident der European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS), einer der drei weltweit größten herz- und thoraxchirurgischen Fachgesellschaften. Darüber hinaus war er mehrere Jahre 1. Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie sowie Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG).

Die Entwicklung des CARL Systems begleitet Professor Beyersdorf auch in Zukunft als Stellvertretender Beiratsvorsitzender und Gesellschafter der Resuscitec GmbH. Der Weiterentwicklung der CARL Therapie bleibt er nach seiner klinischen Tätigkeit als Forschungsprofessor an der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verbunden.

Pressekontakt

Resuscitec GmbH
Engesserstraße 4a
D-79108 Freiburg
press@resuscitec.de


Wir verwenden in unseren Texten bei Personenbezeichnungen stets die männliche Form, um den Lesefluss nicht zu beeinträchtigen. Das männliche Genus repräsentiert auf unserer Website aber ausdrücklich alle Geschlechter.


Disclaimer

Sie erhalten die Mitarbeiter-Information der Resuscitec GmbH aufgrund Ihrer Beziehung zu unserem Unternehmen. Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses zum Zweck der persönlichen Ansprache und zum Versand unserer Mitarbeiter-Informationen. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Resuscitec GmbH. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für den Versand der Mitarbeiter-Information jederzeit formlos widersprechen.


Nutzungshinweis

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen die Artikel weder in digitaler noch ausgedruckter Form an Dritte weitergegeben werden. Sie sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt, der Aufbau einer Datenbank mit digitalisierten Artikeln ist nicht erlaubt.