DiGA für alle Krebsarten zugelassen

ÄRZTE ZEITUNG, 18.06.2021

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat die Zulassung für die Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) „Mika“ des Herstellers Fosanis erweitert. Ärzte können die App künftig für alle Krebsindikationen verordnen. Das BfArM hat die Angaben im DiGA-Verzeichnis entsprechend aktualisiert. Damit ist Mika aktuell die einzige für alle Krebsarten zugelassene DiGA. Zuvor war die Gesundheitsanwendung nur zugelassen für Patientinnen mit Cervix-, Uterus-, oder Ovarialkarzinom (C53, C55, C56). Die Zulassung gilt vorerst für einen Erprobungszeitraum von einem Jahr.

Die Mika-App unterstützt Patientinnen und Patienten bei der Linderung psychischer und psychosomatischer Folgen von Diagnosen und Therapien von Malignomen. Zum Programm gehören etwa Bewegungstrainings, Ernährungsempfehlungen und Achtsamkeitsübungen. Ärzte und Ärztinnen können das tägliche Monitoring, das die Patienten in der App durchführen, etwa für gezieltere Therapieentscheidungen nutzen.

Derzeit sind 15 DiGA für unterschiedliche Indikationen vom BfArM zugelassen und erstattungsfähig. (mu)

Pressekontakt

Resuscitec GmbH
Engesserstraße 4
D-79108 Freiburg
press@resuscitec.de


Disclaimer

Sie erhalten das Presseclipping der Resuscitec GmbH aufgrund Ihrer Beziehung zu unserem Unternehmen. Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses zum Zweck der persönlichen Ansprache und zum Versand unseres Presseclippings. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Resuscitec GmbH. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für den Versand des Presseclippings jederzeit formlos widersprechen.


Nutzungshinweis

Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen die Artikel weder in digitaler noch ausgedruckter Form an Dritte weitergegeben werden. Sie sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt, der Aufbau einer Datenbank mit digitalisierten Artikeln ist nicht erlaubt.